Schwarz im Bad

Schwarz? Ganz genau, ist der neue Megatrend im Bad. Woran das liegt? Schwarz hat hier Seltenheitswert und galt lange eher als unpassend für den Sanitär-Bereich. Was im Küchen-Design schon lange als progressiv und modern etabliert ist, bringt nun auch frischen Wind zwischen Dusche, Jacuzzi und Waschbecken. Ob mit Fliesen, Badmöbeln, Keramik, Armaturen oder Accessoires – Schwarz bringt einen edlen Touch ins Bad und sorgt gerade wegen des Seltenheitswerts für echte Aha-Effekte.

Schwarz gilt als echter Alleskönner, legt den Fokus aufs Wesentliche, wirkt seriös und geheimnisvoll zugleich. Und ganz ehrlich: Wer kann schon eine matt-schwarze Amaturen-Edition an seiner Badewanne vorzeigen? Eben, so gut wie niemand. Also, warum bei der nächsten Bad-Renovierung nicht einmal „schwarz sehen“ oder besser „denken“. Selbst entsprechende Heizkörper sind dafür zu haben.
Schwarz im Bad
Am einfachsten lässt sich der Trend in einem geräumigen Badezimmer mit großformatigen oder gar bodentiefen Fenstern realisieren. So wird der Raum nicht zu sehr verdunkelt und wirkt weniger gedrungen. Generell sollte bei der Gestaltung mit Bedacht vorgegangen werden, damit das Bad am Ende nicht zur Dunkelkammer wird.

Für echten Glamour sorgt die Nichtfarbe in Kombination mit Gold oder Kupfer. Beides sollte man aber natürlich sparsam einsetzen. Das Interieur kann sonst leicht überladen wirken. Aber möglich ist alles: Dank neuer Materialien und Werkstoffe verschiedener Hersteller lassen sich seidig-glänzende Waschbecken oder matt-schwarze Keramiken mit Armaturen in Roségold, Messing, Kupfer und sogar echtem Gold kombinieren. Profile mit Swarovski-Kristallen oder ganzflächiger Goldauflage bringen an der gefliesten Wand sogar etwas Luxus ins schwarze Badezimmer.
Eine ordentliche Portion Noblesse bringt auch eine Kombination mit reinem Weiß. Der starke Kontrast sorgt für ein edles Ambiente, ohne das Behaglichkeit verloren geht. Zudem entsteht so auch nicht zu viel Dunkelheit. Wie wäre es etwa mit einem schwarzen Waschbecken mit weißen Armaturen oder auch mit weißen Badezimmermöbeln. Für einen ähnlich wirkungsvollen Effekt sorgen schwarze Bodenfliesen zu weißer Badkeramik oder mit einem schwarz-weißen Mosaik an Wand oder Fußboden.

Ein zwei kleine Haken hat die sanitäre Schwarzmalerei allerdings: Für die Ausstattung muss schon etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden. Rund 30 Prozent mehr kann die Badausstattung in Schwarz schon kosten. Und: Schwarz zieht Staub an. Also ruhig schonmal einen Putztermin mehr pro Woche einplanen.